FÖRDERMÖGLICHKEIT FÜR E-LASTENRÄDER IN WIEN

Kurze Transportwege lassen sich mit elektrischen Transportfahrrädern besonders umweltschonend und effizient abwickeln. Zahlreiche Unternehmen nutzen bereits Cargo Bikes für Transporte in der Stadt.

Mit der neuen Förderung will die Stadt die Einführung von elektrischen Lastenfahrrädern im Wiener Wirtschaftsverkehr weiter beschleunigen. Denn: Bis zum Jahr 2030 soll der Wiener Wirtschaftsverkehr weitgehend frei vom klimaschädlichen CO2 sein.

Unternehme, Betriebe und Vereine können ab 1.2.2020 Förderungen beantragen.

Was wird gefördert? Die Stadt Wien fördert die Anschaffung von elektrischen Lastenfahrrädern sowie Elektrolastenanhängern mit mehr als 40 Kilogramm Ladegewicht. Gefördert werden auch Adaptierungen auf spezielle Nutzungsbedürfnisse (Aufbauten, Transportboxen et cetera), der Einbau von Datentrackern sowie zusätzliche Akkus. Der Betrieb mit 100 % erneuerbarer Energie (Ökostrom) ist Fördervoraussetzung.

Gefördert werden Unternehmen und sonstige unternehmerisch tätige Organisationen, öffentliche Gebietskörperschaften und Vereine. Sitz oder Niederlassung sowie Wertschöpfung muss in Wien sein.

Höhe der Förderung: Kleine E-Lastenfahrräder mit Nutzlast ab 40 kg bis 100 kg erhalten maximal 50 % der förderfähigen Kosten, bis maximal 2.500 EUR pro elektrischem Lastenfahrrad bzw. pro Elektrolastenanhänger.

 Besuchen Sie uns zur Beratung und Probefahrt der aktuellen Modelle! Wir informieren Sie gerne weitergehend über die Abwicklung der Förderung.
 
Förderkontingent begrenzt auf 800.000€.
 

IHRE VORTEILE

  • Bis zu 2500€ Förderung pro Rad
  • Vorsteuerabzugsberechtigte Betriebsausgabe
  • Beitrag zum Umweltschutz
  • Zeit- und Kostenersparnis im städtischen Verkehr
  • Imagegewinn durch nachhaltige Mobilität

Anfrage

KONTAKT